Skip to main content

Schluss mit dem Motivationsverlust: 8 effektive Wege, um das Engagement der Mitarbeiter zu steigern

In einigen Paargesprächen und auch in Einzel-Coachings begnete ich einer, wie mir scheint, wichtigen Herausforderung von Unternehmern, Managern und Führungspersönlichkeiten. Nämlich der Frage, wieso die Mitarbeiter bzw. Angestellten eine fehlende Motivation zeigen.
Diese Wahrnehmung hat teilweise eine gravierende Auswirkung auf Partnerschaftliches Verhalten. Die Unzufriedenheit die bei einigen meiner Paare eine Rolle spielt, hat zweifelsohne auch mit einer mangelnden Motivation im Unternehmen zu tun. Sei es das erleben der Demotivation innerhalb der Teams als auch bei dem eigenen Motivationsverlust.
Mit diesem Artikel möchte ich über das aufzeigen des Zusammenhangs zwischen Führungskraft und Motivation von Mitarbeitern einen Denkimpuls setzen. Dabei ist es gleichgültig, ob Sie Ihr eigenes Geschäft mit einer angestellten Fachkraft betreiben oder ob Sie in einem großen Unternehmen tätig sind.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim lesen dieses Artikels.

Mitarbeitermotivation ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. In diesem Blogpost werde ich Ihnen 8 effektive Wege vorstellen, um das Engagement Ihrer Mitarbeiter zu steigern und so einer Demotivation vorzubeugen. Lassen Sie uns also gemeinsam einen Blick auf die verschiedenen Möglichkeiten werfen, um das Engagement Ihrer Mitarbeiter zu verbessern.

Warum ist es wichtig, das Engagement der Mitarbeiter zu steigern?

Engagement ist ein wichtiger Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Je mehr sich die Mitarbeiter für ihren Arbeitgeber einsetzen, desto besser funktioniert das Unternehmen. Durch ein hohes Engagement können Probleme schneller gelöst werden und neue Ideen schneller umgesetzt werden. Zufriedene Mitarbeiter sind auch weniger anfällig für Fehler und sorgen so für eine höhere Qualität der Arbeit. Engagement bedeutet aber nicht nur, dass die Mitarbeiter voll und ganz hinter dem Unternehmen stehen.

Motiviertes junges Team folgt interessiert der erfahrenen Führungskraft in der Präsentation.

Engagierte Mitarbeiter sind auch kreativer und entwickeln neue Ideen, um das Unternehmen voranzubringen. Durch ihr hohes Engagement leisten sie einen wichtigen Beitrag zum Erfolg des Unternehmens. Somit tragen engagierte Mitarbeiter auch ein hohes Mass an Freundlichkeit und Zufriedenheit zum Kunden. Diese positive Wirkung in der Aussenwahrnehmung führt zu einer höheren Empfehlungsrate und somit unweigerlich zu einem höheren Umsatzvolumen.

 

Wie kann die Führungskraft dazu beitragen, dass sich die Mitarbeiter langfristig motiviert und produktiv fühlen?

Dafür gibt es kein einfaches Rezept, jedoch beschreibt die Studie “Autonomy and Competence of Leaders: A Theoretical Model” (2018) von M. Navarro, J.F. Martínez-Ferrer und D.I. Montoro den Unterschied zwischen Autonomie und Kompetenz einer Führungskraft. Und diese Faktoren sind durchaus massgeblich für die Produktivität und Motivation von Mitarbeitern.

Kompetenz beschreibt die Fähigkeit, eine Aufgabe erfolgreich zu bewältigen. Je komplexer die Arbeit ist und je höher der Anspruch in Bezug auf Qualität und Termintreue, desto wichtiger wird Kompetenz. Doch nicht alle Menschen haben die selben Kompetenzen – selbst im gleichen Berufsumfeld gibt es große Unterschiede. Die Motivation am Arbeitsplatz hängt also maßgeblich davon ab, ob jemand glaubt, seine Aufgaben bewältigen zu können oder nicht.

Autonomie einer Führungskraft zur Motivation der Mitarbeiter beschreibt das Ausmaß, indem die Führungskraft den Mitarbeitern Freiheiten gibt, Entscheidungen selbständig und ohne Einmischung von außen zu treffen. Autonomie kann auf verschiedene Arten umgesetzt werden: indem man Mitarbeitern mehr Verantwortung überlässt, sich mehr Zeit nimmt, um ihnen bei der Lösung von Problemen zu helfen oder sogar unterstützende Technologien bereitstellt. Auf diese Weise erhalten die Mitarbeiter ein Gefühl der Kontrolle, was es ihnen leichter macht, sich mit ihrer Arbeit zu identifizieren und motiviert zu bleiben.

Welche Eigenschaften sollte eine gute Führungskraft mitbringen um Mitarbeiter zu motivieren?

Diese Frage hat mich schon lange beschäftigt. Ich bin der Überzeugung, dass es viele gute Eigenschaften gibt, die eine Führungskraft befähigt ihre Mitarbeiter zu motivieren. An dieser Stelle werde ich die Top 4 Eigenschaften aufzählen, die dazu führen können, dass die Führungskraft ein Motivator für die Mitarbeiter ist. 

1) Eine starke Persönlichkeit:

Viele Menschen glauben, dass sie nicht in der Lage sind Erfolg zu haben oder etwas Großes zu leisten. Wenn Sie aber als Führungskraft eine starke Persönlichkeit sind und Erfolg haben, können Sie andere inspirieren und zeigen, dass alles möglich ist. Die Mitarbeiter werden Sie vielleicht bewundern und an Ihrem Erfolg teilhaben wollen! 

2) Charisma:

Charisma ist eine unwiderstehliche Ausstrahlung von Selbstvertrauen und Stolz. Wenn Sie charismatisch sind, strahlen sie positive Energie aus und motivieren damit andere Menschen – genau die Art von Motivation die Mitarbeiter brauchen um erfolgreicher zu sein! Als Vorbild werden Sie außerdem mehr Respekt von Ihren Untergebenen bekommen und somit auch mehr Gehör finden, wenn es um Entscheidungen geht die alle betreffen. 

3) Hartnäckigkeit & Zielstrebigheit:

Um im Leben erfolgreicher zu sein muss man hart arbeiten und an sich glauben – Eigenschaften, die für jede Führungskraft unerlässlich sind! Wenn Sie Ihren Mitarbeitern zeigen können, dass Sie bereit sind, hart zu arbeiten und Ihre Ziele niemals aufzugeben, werden sie es natürlich tun, ohne darüber nachzudenken!
Indem Sie ein Vorbild für harte Arbeit und Entschlossenheit sind, werden Sie sie dazu bringen, Dinge zu erreichen, die sie vor der Begegnung mit Ihnen nie für möglich gehalten hätten.
Und ist es nicht das, worum es bei Führung geht? Anderen helfen, ihr Potenzial auszuschöpfen?

4.) innere Gelassenheit:

Eine Führungskraft, die sich innerlich gelassen zeigt, kann auf ihre Mitarbeiter eine beruhigende Wirkung haben. Dadurch werden sich die Mitarbeiter mehr motiviert und zuversichtlich fühlen, da sie in einem Umfeld arbeiten, das Sicherheit und Stabilität vermittelt. Diese innere Ruhe kann dazu beitragen, dass Mitarbeiter besser mit Stresssituationen umgehen und effektiver arbeiten können. Darüber hinaus ermöglicht es dem Team, langfristige Ziele zu erreichen und Verantwortung gegenseitig zu übernehmen.

Welche Rolle spielt Kommunikation beim Motivationsaufbau?

Wenn es darum geht, das Engagement der Mitarbeiter zu steigern, kann Kommunikation eine wichtige Rolle spielen. Eine gute Kommunikation zwischen Unternehmen und Mitarbeitern kann helfen, ein gesundes Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem jeder Mitarbeiter sich wertgeschätzt und respektiert fühlt.Brainstorming im Team durch engagierte Mitarbeiter. Die Führungskraft in der Vorreiterrolle motiviert und stärkt zugleich.
Dazu können Unternehmen einige einfache Schritte unternehmen, wie z.B. regelmäßige Einzelgespräche mit Mitarbeitern führen, Feedback anbieten und ein offenes Ohr für ihre Bedenken und Ideen haben. Leider habe ich häufiger schon erlebt, das seitens des Unternehmens zwar ein offenes Ohr angeboten wurde, allerdings das gehörte so schnell verpuffte wie es aufgenommen wurde. Das sollte selbstverständlich in eine andere Bahn gelenkt werden.
Wenn die Mitarbeiter das Gefühl haben, dass sie gehört werden und ihre Meinung zählt, kann das ihr Engagement und ihre Motivation deutlich steigern.
Auch durch eine klare Aufgabenverteilung und eine klare, deutliche Kommunikation der Unternehmensziele können Mitarbeiter motiviert werden, an dem Erfolg des Unternehmens mitzuarbeiten. So können Unternehmen dafür sorgen, dass die Demotivation ein Ende hat und das Engagement der Mitarbeiter in den Vordergrund tritt.

Welche Auswirkungen hat die Motivation von Mitarbeitern im Ansehen von Kunden?

Eine hohe Motivation der Mitarbeiter hat einen positiven Einfluss darauf, wie Kunden die Organisation bewerten. Wenn die Mitarbeiter motiviert sind, vermitteln sie in der Regel eine stärkere Zufriedenheit und Freundlichkeit gegenüber den Kunden. Dadurch fühlen sich die Kunden respektiert und wohlwollend behandelt, was ihr Ansehen von der Organisation verbessert. Des Weiteren können motivierte Mitarbeiter auch besser mit Problemen umgehen und effizientere Lösungen anbieten, was zu einem guten Kundenservice führt. Dies erhöht das Ansehen des Unternehmens und macht es attraktiver für neue Kunden.
Es gibt ja für viele Themen Studien und vielleicht fragen Sie sich grade, ob es eine Studie gibt, die belegt das die Motivation von Mitarbeitern das Aussenbild eines Unternehmens verbessert?

Es gibt zahlreiche Studien, die belegen, dass das Engagement und die Motivation der Mitarbeiter ein wichtiger Faktor für den Erfolg eines Unternehmens sind. Eine konkrete Studie, die direkt belegt, dass durch mehr Motivation der Mitarbeiter auch das äußere Erscheinungsbild des Unternehmens verbessert wird, existiert jedoch nicht.
Trotzdem sollte hier der gesunde Menschenverstand vor empirischen Studien stehen.

Kann Unterstützung beim Umgang mit Stress helfen, den Motivationsverlust zu verringern?

Es ist wichtig, dass wir uns bewusst machen, dass Unterstützung bei dem Umgang mit Stress ein wichtiger Faktor ist, um den Motivationsverlust zu verringern. Und obwohl es nicht immer leicht ist, ein hohes Engagement der Mitarbeiter zu erreichen, gibt es einige effektive Wege, die einem helfen können. Um die Demotivation zu verringern, kann man zum Beispiel den Mitarbeitern helfen, sich wieder in ihrer Arbeit zu engagieren.
Dazu kann man eine Pausen- und Feierkultur etablieren, in der die Mitarbeiter regelmäßig zusammenkommen und sich etwas gönnen können.
Außerdem ist es wichtig, seinen Mitarbeitern ein Gefühl von Wertschätzung zu vermitteln. Sei es, indem man ihnen regelmäßig Feedback gibt oder indem man sie für ihre Leistungen anerkennt. Wenn die Mitarbeiter wissen, dass ihre Arbeit wertgeschätzt wird, können sie sich wieder mehr engagieren und ihre Motivation steigern.
Zudem können Unternehmen den Mitarbeitern ein sinnvolles Arbeitsumfeld bieten, indem man ihnen hilft, den Sinn ihrer Arbeit zu erkennen. Ein Umfeld, in dem sie sich verstanden und respektiert fühlen. Auf diese Weise können sie sich wieder mehr in ihrer Arbeit engagieren und ihre Motivation steigern.
All diese Schritte können dazu beitragen, dass die Mitarbeiter sich wieder mehr in ihrer Arbeit engagieren und somit auch der Stressfaktor verringert wird. Mit Unterstützung bei dem Umgang mit Stress und den oben genannten Wegen, können Unternehmen die Demotivation ihrer Mitarbeiter effektiv und nachhaltig verringern.

Was sind effektive Wege, um Anerkennung und Belohnung für die Arbeit der Mitarbeiter zu vermitteln?

Ein weiterer effektiver Weg, um Anerkennung und Belohnung für die Arbeit der Mitarbeiter zu vermitteln, ist das Ermöglichen von flexiblen Arbeitszeiten. Wenn man den Mitarbeitern ermöglicht, ihren Arbeitstag an ihre persönlichen Bedürfnisse und Zeitpläne anzupassen, kann das ihre Motivation steigern und sie belohnen. Dies kann ihnen dabei helfen, ein gesundes Gleichgewicht zwischen Beruf und Privatleben zu finden, wodurch ihre Produktivität und Zufriedenheit am Arbeitsplatz gesteigert wird.
Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass flexibles Arbeiten nicht nur den Mitarbeitern zugute kommt, sondern auch für das Unternehmen von Vorteil ist. Es kann helfen, den Arbeitsablauf zu optimieren und die Produktivität zu steigern, indem man die Arbeitszeiten an die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Mitarbeiter anpasst.

Ist das Anerkennen der Mitarbeiter für gute Leistungen ein No-Go?

Ich finde das die ausgesprochene Anerkennung für gute Leistung kein No-Go sein sollte.
Es ist meiner Meinung nach sogar sehr wichtig, dass Mitarbeiter für ihre Leistungen anerkannt und belohnt werden. Eine primäre Möglichkeit ist, sie zu loben und zu würdigen, wenn sie ein wichtiges Ziel erreicht haben. Der nächste Schritt besteht darin, ein umfassendes Belohnungssystem zu implementieren, bei dem Mitarbeiter für ihren Einsatz belohnt werden. Es ist wichtig, dass die Durch Belohnungssysteme können Mitarbeiter zusätzlich motiviert werden. Am Beamer produzierte Massnahmen fördern hier die Motivation der Führungskräfte .Belohnungen zu den jeweiligen Leistungen passen – für eine große Leistung kann es eine größere Belohnung sein als für eine kleinere.
Mitarbeiter können auch durch materielle Belohnungen wie Prämien oder Geschenkkarten motiviert werden. Darüber hinaus können Unternehmen auch nicht-materielle Belohnungen wie zusätzliche Urlaubstage, Einladungen zu Veranstaltungen, Workshops oder Seminare anbieten.
Mit diesen effektiven Wegen können Unternehmen ein gesundes Arbeitsumfeld schaffen, in dem Mitarbeiter Anerkennung und Belohnung für ihre Leistungen erhalten. Dies kann ihnen helfen, mehr Motivation und Engagement für ihre Aufgaben zu entwickeln und somit den Motivationsverlust zu vermeiden.

Was kann nun konkret getan werden um das Engagement der Mitarbeiter zu erhöhen

Nun, da Sie wissen, wie wichtig es ist, das Engagement Ihrer Mitarbeiter zu erhöhen, ist es an der Zeit, konkrete Schritte zu unternehmen, um dieses Ziel zu erreichen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um das Engagement Ihrer Mitarbeiter zu steigern. Hier listen ich 8 effektive Methoden auf, die Sie verfolgen können, um das Engagement Ihrer Mitarbeiter zu steigern und den Motivationsverlust zu beenden.
Zum Abschluß dieser 8 Punkte habe ich noch eine kleine wichtige Anmerkung für Sie als Führungskraft angemerkt.

1.) Übertragen von Verantwortung

Als erstes können Sie den Mitarbeitern mehr Verantwortung übertragen, indem Sie ihnen ermöglichen, eigene Projekte zu leiten und zu verwalten. Dadurch erhalten die Mitarbeiter ein Gefühl der eigenen Kontrolle und können ihrer eigenen Vorstellungskraft und den eigenen Interessen folgen.
Das Übertragen von Verantwortung ist eine hervorragende Methode, um die Motivation der Mitarbeiter zu steigern. Menschen wollen anerkannt und geschätzt werden und durch das Übertragen von Verantwortung können sie sich mehr anerkannt fühlen und damit ihre Motivation erhöhen. Es gibt den Mitarbeitern die Chance, eigene Ideen und Strategien zur Lösung bestimmter Probleme auszuprobieren und schafft gleichzeitig ein Gefühl der Autonomie. Diese spezifische Art der Anerkennung kann ebenfalls die Motivation der Mitarbeiter verbessern, da sie ermutigt werden, selbstständiger zu handeln und zu arbeiten. 

2.) anerkennendes Feedback


Würdigen Sie Ihre Mitarbeiter und geben ihnen ein anerkennendes Feedback. Dadurch bekommen diese das Gefühl, geschätzt zu werden und ihre Zufriedenheit steigt. In vielen Unternehmen gilt noch immer die “Weisheit” Solange nichts gesagt wird ist alles gut. Doch führt dies genau zum Gegenteil dessen was erreicht werden soll. Der Mitarbeiter hört über einen langen Zeitraum gegebenenfalls nur Kritik. Das führt jedoch zu Demotivation. Die positive Psychologie spricht von einem gesunden Mischungsverhältnis zwischen Kritik und Lob von 1:10. Also 1 mal konstruktive Kritik nach 10 Belobigungen. Erscheint Ihnen das zuviel? Überlegen Sie doch einmal für sich wie gut es tun kann wenn Sie vom Partner, Freunden, Mitarbeitern und der eigenen Führungskraft eine positive Wertschätzung erhalten. Dann sind Sie automatisch viel bereiter einen Kritikpunkt anzunehmen. Selbst wenn diese Kritik seitens des Senders eher barsch übermittelt wird.

3.) an der Gestaltung des Unternehmens beteiligen

Drittens können Sie Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit geben, an Meetings und Entscheidungen teilzunehmen und somit an der Gestaltung des Unternehmens mitzuwirken. Das Gefühl ein Teil des großen Ganzen sein zu können hat auch heute noch Motivierende Wirkung auf die Mitarbeiter. Auch durch diesen Baustein erhalten Ihre Mitarbeiter ein Gefühl von Wertschätzung und Eigenverantwortung. Es kann auch helfen, dass sich die Mitarbeiter mit dem Unternehmen verbunden fühlen und stolz auf die Ergebnisse ihrer Arbeit sind. Außerdem spielt es eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Vertrauens zwischen Mitarbeitern und Management.
Denken Sie an der Stelle einmal an die Vorreiter des Unternehmertums. In Gründergeführten Unternehmen wurde früher sehr schnell erkannt, das eine Verbundenheit zum Unternehmen ein hohes Maß an Motivation und Engagement hervorbrachte. Nicht selten geschah es damals, das sogar der Eigentümer morgens durch sein Unternehmen ging und jeden Mitarbeiter persönlich begrüßte. Viele der Mitarbeiter waren Stolz dabei sein zu dürfen.

4.) Fähigkeiten erweitern

Viertens können Sie Ihren Mitarbeitern die Gelegenheit geben, ihre Fähigkeiten und Talente durch Weiterbildungen, Mentoring-Programme oder sogar durch Sabbaticals zu erweitern. Wenn Mitarbeiter neue Fähigkeiten erlernen, können sie sich auf eine bessere Zukunft vorbereiten und sich motiviert fühlen, neue Herausforderungen anzunehmen. Ähnlich verhält es sich mit Sabbaticals.
 In Umfragen zeigte es sich, das Sabbaticals die Motivation und das Engagement der Mitarbeiter erhöhen. Sie bieten den Mitarbeitern eine Gelegenheit, sich nach einer anstrengenden Arbeitsphase zu erholen, neue Erfahrungen zu machen und ihre fachliche Kompetenz auszubauen. Dadurch werden sie gestärkt und mit neuer Energie wieder in ihr Arbeitsumfeld zurückkehren, was die Motivation erhöht. Außerdem stellt es ein Zeichen des Vertrauens dar, dass der Arbeitgeber seinen Mitarbeitern die Möglichkeit gibt, neue Wege zu gehen, wodurch sich viele motiviert fühlen.

5.) Gleichgewicht zwischen Beruf und Freizeit

 

Fünftens können Sie ihren Mitarbeitern helfen, ein Gleichgewicht zwischen Beruf und Freizeit zu finden, in dem Sie ihnen flexible Arbeitszeiten und Arbeitsorte ermöglichen. Dies bietet den Mitarbeitern die Möglichkeit, ihr Leben effizienter zu gestalten und gleichzeitig ihre Begeisterung zu steigern.
Die Corona-Zeit brachte bei dem Thema der flexiblen Arbeitsorte, eine deutliche Veränderung. Ich denke hier nur an die Möglichkeit des Home-Office. Wie lange galt es bei vielen Führungskräften und Unternehmern als unmöglich den Mitarbeiter quasi „unbeobachtet“ zu lassen.
Heute haben viele Unternehmen dazugelernt und erkennen, das die Übergabe von Vertrauen auch zu einem hohen Engagement führt.
Durch dieses gut tarierte Gleichgewicht zwischen Beruf und Freizeit kann die Motivation der Mitarbeiter erhöht werden.
Wenn ein Arbeitnehmer in seiner Freizeit ausreichend Erholung findet, fühlt er sich wohl und ist leistungsfähiger. Wenn Mitarbeiter sich überarbeiten, sinkt ihr Engagement. Eine Work-Life-Balance sollte daher immer angestrebt werden, um das Beste aus den Mitarbeitern herauszuholen und langfristig produktiv zu bleiben.
Und ganz besonders diesen Punkt, sollten Sie als Führungskraft ebenfalls nutzen. Denn nur in der Ausgewogenheit finden Sie immer wieder neue Kraft und können bei allen Projekten bestehen.

6.) angemessene Bezahlung/finanzielle Sicherheit

Sechstens sollten Unternehmen ihren Mitarbeitern eine angemessene Bezahlung und finanzielle Sicherheit bieten. Finanzielle Sicherheit ist ein wichtiger Faktor bei der Motivation von Mitarbeitern. Ein sicherer Lohn und eine kontinuierliche Erhöhung der Gehälter schaffen einen Anreiz für Mitarbeiter, sich zu engagieren und besser zu arbeiten. Es gibt auch andere Faktoren wie die Arbeitsbedingungen, das Unternehmensimage und den Status des Arbeitgebers, aber finanzielle Sicherheit bleibt ein wesentlicher Bestandteil des Motivationspakets. Wenn Mitarbeiter nicht über die notwendigen Ressourcen verfügen, um ihr Leben zu verbessern oder ihren Lebensstandard zu halten, sinkt die Motivation deutlich. Zudem kann es passieren, dass die Mitarbeiter immer mehr Gedanken an Geld machen und somit abgelenkt sind. Daher ist es für Unternehmen wichtig, finanzielle Sicherheit als Teil des Motivationssystems zu betrachten und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

7.) Sinn vermitteln


Siebtens können Sie ihren Mitarbeitern helfen, das Gefühl zu haben, dass ihre Arbeit einen Sinn hat, in dem Sie ihnen ein klares Verständnis für das Ziel und den Zweck der Organisation vermitteln. Das heißt, dass Sie ihnen erklären, warum die Arbeit wichtig ist und welchen positiven Einfluss sie auf die Gemeinschaft haben. Indem Sie ihren Mitarbeitern Ziele setzen und konkrete Erfolge messen, helfen Sie ihnen zu verstehen, wie ihre Arbeit etwas bewirkt . Dies kann eine enorme Motivation für sie sein.

8.) offene Kommunikation fördern

Achtens können Sie eine offene Kommunikation fördern, womit Ihre Mitarbeiter ein besseres Verständnis für ihre Aufgaben und ihr Engagement haben. Geben Sie ihren Mitarbeitern die Möglichkeit sich auszudrücken. Die Mitarbeiter sollten die Gelegenheit haben, ihre Ideen und Gedanken zu teilen, ohne Angst vor Kritik oder Zurückweisung zu haben. Dies ermöglicht es den Mitarbeitern, sich wertgeschätzt zu fühlen und ihre Ideen und Meinungen zu teilen.

Fazit:

Schlussendlich sollte jeder realisieren, dass die Mitarbeiter das wertvollste Kapital im Unternehmen sind. Zu den Mitarbeitern gehören nun auch die Führungskräfte. Wenn Sie diese 8 wirksamen Methoden befolgen, können Sie das Engagement Ihrer Mitarbeiter und auch der Führungskräfte erhöhen und so den Motivationsverlust beenden.
Bedenken Sie dabei auch, das diese Punkte für Sie als Führungskraft ebenfalls sehr entscheidend sind um im Alltag des Berufs sowie im Trubel der Unternehmerischen Herausforderungen zu bestehen. Und nicht zu letzt kommt Ihnen Ihre neu gewonnene Ausgewogenheit auch im Privaten Bereich, ob in der Familie, der Partnerschaft und sogar in Ihrer eigenen Ego-Zeit zugute.

Im besten Fall sind Sie in allen Bereichen ausgeglichener und sind wieder offen für jede Form der Kommunikation, Sei es Verbal als auch non-verbal.

Ich baue auf Sie.

Ihr
Michael Lahme

Leave a Reply